DVB-T2: Bis Sommer 2017 kostenlos

Ab sofort wird DVB-T2 unter den Markennamen Freenet TV angeboten. Der neue Standard für Antennenfernsehen steht zunächst in ausgewählten Ballungszentren zur Verfügung. Neben 36 SD-Programmen werden bereits sechs Programme in HD ausgestrahlt. Ab Frühjahr 2017 sollen insgesamt 40 HD-Programmen empfangbar sein. Bis Sommer 2017 wird dieses Angebot von Freenet TV kostenlos zur Verfügung gestellt.

Freenet TV bietet bis zu 40 HD-Sender

Freenet vermarktet mit Freenet TV ein Angebot für Antennenfernsehen, das über den neuen Standard DVB-T2 empfangen wird. Nach der Umstellung von DVB-T auf DVB-T2 können 40 Programme in HD-Qualität empfangen werden – 20 private und 20 öffentlich-rechtliche Sender. 

Die öffentlich-rechtlichen HD-Sender sind frei zugänglich. Das heißt, sie können ohne weitere Kosten angesehen werden. Bis zum 01. Juli 2017 dürfen auch die privaten Programme drei Monate lang unverschlüsselt – also kostenlos – genutzt werden. Danach werden die privaten Programme verschlüsselt. Wer die Sender nutzen möchte, braucht dann einen Entschlüsselungs-Gutschein. Diesen Gutschein gibt es online oder im Handel für 69 Euro, er gilt für ein Jahr. Das heißt, der Kunde zahlt rechnerisch rund 6 Euro im Monat für DVB-T2-Fernsehen.

 

Bisher sechs HD-Programme

Aktuell bietet Freenet TV bereits sechs Programme in HD-Qualität. Dazu zählen die privaten Sender RTL, Vox, Pro7 und Sat.1 sowie die öffentlich-rechtlichen Programme ARD und ZDF. Die anderen 36 Programme werden bis zur Umstellung weiterhin in Standard-Qualität ausgestrahlt.

Zum 29. März 2017 wird DVB-T bundesweit abgeschaltet und auf den neuen Standard DVB-T2 umgestellt. Ab diesem Zeitpunkt können in den entsprechenden Regionen bis zu 20 private und bis zu 20 öffentlich-rechtliche Sender in Full-HD empfangen werden.