DVB-T2-TV Pressemeldungen

Freenet TV connect: VIVA, COMEDY CENTRAL und TLC sowie N24 Doku und die App radioplayer.

Programmzuwachs bei freenet TV connect: VIVA, COMEDY CENTRAL und TLC sowie N24 Doku und die App radioplayer.de können über den internetbasierten Zusatzdienst empfangen werden. Damit wächst das abwechslungsreiche Angebot via freenet TV connect auf 25 Inhalte direkt in der Kanalliste, die zusätzlich zum linearen Programm von freenet TV genutzt werden können. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Zuschauer benötigen einen Internetanschluss mit mindestens 3 Mbit pro Sekunde sowie entweder einen freenet TV connect-fähigen Receiver, der am gleichnamigen Logo erkennbar ist, oder einen DVBT2 HD-fähigen Fernseher mit Smart TV-Funktion. Allen Erstnutzern von freenet TV connect empfiehlt Betreiber MEDIA BROADCAST ein Softwareupdate bei ihren Geräten durchzuführen und anschließend einen Sendersuchlauf zu starten.Weiterlesen …

DVB-T2-Umstellung: nicht jeder empfängt DVB-T2 HD

Wird es nach der Umstellung auf das neue Antennenfernsehen per DVB-T2 HD Gegenden ohne Empfang geben? Welche Alternativen haben Verbraucher, die das neue Antennenfernsehen an ihrem Wohnort nicht nutzen können? Das Infoportal DVB-T2-TV.de bietet aktuelle Informationen zur deutschlandweiten Umstellung auf DVB-T2 HD. Die Plattform DVB-T2-TV.de wird von der BRBD Breitbanddienste GmbH in Kooperation mit der mobilcom-debitel GmbH realisiert. Weiterlesen …

DVB T2 TV: Start für das neue Antennenfernsehen

Ab morgen ist DVB-T2 HD und freenet TV bundesweit zu empfangen und löst damit den alten Antennenstandard DVB-T endgültig ab. Den Launch des neuen Antennenfernsehens begleitet freenet TV-Plattformbetreiber MEDIA BROADCAST ab sofort senderübergreifend mit einem mitreißenden TV-Commercial. In einem 15- und 25- Sekünder feiert der freenet TV Presenter mit coolen Dancemoves die Vorzüge des freenet TV-Angebots, das nun für Antennennutzer zunächst drei Monate gratis zum Test zur Verfügung steht.Weiterlesen …

DVB-T2 Fernsehen: Trauerzug durch Hamburger Innenstadt

Tanzen statt Trauern hieß gestern das Motto in Hamburg: Fernsehen ohne Full HD gehört nun der Vergangenheit an, was dem TVAnbieter freenet TV eine schrille Parade wert war. Die Idee war, das Ende von DVB-T mit einer Beerdigungszeremonie der etwas anderen Art zu besiegeln. In Anlehnung an die berühmten Jazz Funerals aus New Orleans feierten gestern zahlreiche Tänzer und Schaulustige auf den großen Hamburger Plätzen zusammen mit freenet TV die große Abschiedsparty. Weiterlesen …